GfK-Studie zeigt: Finden statt Suchen ist für Verbraucher zunehmend wichtig

27.08.2019


Weniger Zeit beim Suchen von Kontaktinformationen zu verbringen, wird Verbrauchern immer wichtiger. Das zeigt eine aktuelle Studie der GfK: Mit Bestnoten für Nutzerfreundlichkeit (85%) und Übersichtlichkeit (86%) ist Das Telefonbuch das Verzeichnis der Wahl, wenn es um die schnelle und effiziente Suche geht.

Weniger suchen – Mehr finden


Verbraucher in Deutschland sind zusehends genervt von der Unübersichtlichkeit der großen Suchmaschinen. Mitunter liefert eine Recherche unzählige Ergebnisse, von denen nur ein Bruchteil für den Suchenden relevant ist. Datenflut und bezahlte Werbung führen schnell zu Frust und Überforderung im Suchmaschinen-Dschungel. Die Befragten geben an, weniger Produkt- und Angebotsinformationen, dafür aber mehr Lösungen finden zu wollen. Das zeigt sich ebenso in den Nutzungsabsichten: 50% greifen auch zukünftig zu Print-, Online- und Mobilangeboten von Das Telefonbuch, wie die Studie belegt. Darin liegt Das Telefonbuch deutlich vor großen Anbietern wie Google (41%) oder Facebook (27%).

Kontakte und direkte Terminvereinbarung sind gefragt


Was Kunden suchen, sind vor allem transparente und klar erkennbare Informationen. Dazu gehören allen voran der direkte Blick auf die Öffnungszeiten und die Internetadresse des Anbieters (88%). Auch Services zur direkten Terminvereinbarung, wie sie Das Telefonbuch bietet, werden immer beliebter. Sie erlauben Nutzern, mit nur einem Klick einen Tisch zu reservieren, einen Arzttermin auszumachen oder einen Handwerker anzufragen. Mit diesem cleveren Online- und Mobil-Service zeigt Das Telefonbuch, wie man auch in der digitalen Welt besser finden kann.

Zur Studie


Repräsentative GfK-Studie. Befragt wurden mehr als 16.000 Personen ab 16 Jahren in Deutschland zur Nutzung von Verzeichnismedien.




Gedruckt von: https://www.verlag-straubinger.de/newsdetails.html